Prüfungen - Homepage ArGe AM Post

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über uns
Prüfungen

Begutachtung und Bestimmungen von Marken und Belegen
durch Sachverständige der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST
(Stand: 01.07.2013)

Grundsatz
Die Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST bietet ihren Mitgliedern eine preisgünstige fachliche Begutachtung an, die sich orientiert:
    • An den aktuellen Forschungsergebnissen, die dem tatsächlichen Ablauf des jeweiligen Druckes entsprechen und fortlaufend in den Publikationen der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST erläutert und veröffentlicht werden.
    • An Originalunterlagen und den damaligen Bestimmungen der Post und Militärbehörden.
    • An dem archivierten Vergleichsmaterial einer Vielzahl von Philatelisten und Sammlern der leistungsstarken Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Ergebnisse der Begutachtung deshalb verifizierbar sind und bei Bedarf dem Sammler näher erläutert werden können. Die fachliche Begutachtung der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST versteht sich als Ergänzung der Prüftätigkeit des Bundes Philatelistischer Prüfer (BPP) für Sammlerstücke bis zum mittleren Preissegment.

Püfgegenstände
  1. AM POST-Marken und Schalterbögen Mi.-Nr. 1 bis 35 nach Farbe, Zähnung, Typ, Plattenfehler, Feldmerkmal und sonstigen Besonderheiten.
  2. Stempel auf AM POST-Marken und auf Belegen.
  3. Briefsendungen, Belege im Paket- und Zeitungsdienst, im Zahlungs- und Telegrammverkehr nach Portorichtigkeit, Zulässigkeit und Behandlungsweise.
  4. Zensurmaßnahmen der amerikanischen und britischen Dienststellen (aus Deutschland und dem Ausland) auf Belegen.
  5. Ganzsachen, einschließlich der Aufbrauch-, Behelfs- und Notganzsachen aus der britischen und der amerikanischen Zone.
(zurück zum Inhaltsverzeichnis)

Sachverständige
Sachverständige werden durch Vorstandsbeschluss der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST für konkret umschriebene Aufgaben bestellt; die Bestellung bedarf der Bestätigung durch die Mitgliederversammlung. Erfolgt diese nicht, ist durch den Vorstand ein neuer Sachverständige für das Prüfgebiet zu bestellen.

Durchführung der Begutachtung
Die Begutachtung der Bundesarbeitsgemeinschaft umfasst die Bestimmung der AM-Post-Marke, den Erhaltungszustand, die Entwertung und den Beleg. In Einzelfällen können Teilbereiche aus dem Prüfungsumfang ausgeschlossen werden. Dieses ist jedoch ausdrücklich zu vermerken.
Die Begutachtung von Plattenfehlern/Feldmerkmalen erfolgt mittels eines Kärtchens; ansonsten wird für das Ergebnis der Begutachtung ein Befund erteilt. Befunde werden im Regelfall jedoch erst ab einem Handelswert von 30,- Euro erstellt, sofern nicht der Einlieferer bei Auftragserteilung ausdrücklich einen Befund wünscht.
Gestempelte Marken, deren Handelswert unter 30,- Euro liegt, können mittels eines Stempels auf der Rückseite signiert werden. Mit diesem Stempel wird dem Einlieferer die Farbe und Zähnung mitgeteilt. Das Signum bezieht sich nicht auf die Echtheit des Stempels und die Erhaltung des Stückes (Ausnahmen werden separat ausdrücklich mitgeteilt). Die Anbringung des Signierstempels stellt keine Veränderung der Marke dar. Postfrische und ungebrauchte Marken werden nicht signiert.

Teilnehmerkreis
Die Begutachtung steht bevorzugt Mitgliedern der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST zur Verfügung. Mit der Vorlage zur Begutachtung werden die vorliegenden Bedingungen anerkannt.

Einsende- und Rücksendebedingungen
Einsendungen sind mit dem Sachverständigen der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST vorab fernmündlich oder per Email abzustimmen.
Die Einsendung ist auf 20 Prüfstücke begrenzt.
Die Art der Einsendung ist dem Einsender überlassen; das Versandrisiko liegt bei ihm. Wird vom Einsender keine besondere Form der Rücksendung gewünscht, erfolgt die Rücksendung je nach Handelswert (nicht Katalogwert) der Prüfsendung auf Kosten des Einsenders als Übergabe-Einschreibesendung bzw. als Paket. Das Versandrisiko für die Rücksendung trägt der Einlieferer.

Haftung
Eine Haftung der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST oder einzelner Sachverständige der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST ist ausgeschlossen.
Die Begutachtung und Bestimmung erfolgt nach bestem Wissen, anhand von Vergleichsmaterial, Originalunterlagen und damaligen Bestimmungen.
Bei einem fehlerhaften Untersuchungsergebnis erhält der Einlieferer die Vergütung und die Portokosten für die Hin-und Rücksendung ersetzt. Eine weiter gehende Ersatzpflicht besteht nicht. Der Nachweis der Fehlerhaftigkeit obliegt dem Einlieferer.
Kommt es zu Unstimmigkeiten und lässt sich zwischen dem Einlieferer und dem Sachverständigen der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST keine Einigung erzielen, entscheidet eine Schiedskommission anhand der Originale, die der Einlieferer ihr vorzulegen hat. Für die Vorlage und Rücksendung gelten die allgemeinen Bestimmungen entsprechend. Die Schiedskommission besteht aus drei Mitgliedern der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST. Die Mitglieder der Schiedskommission werden durch den Vorstand benannt und durch die Mitgliederversammlung bestätigt.
Vergütung
Die dem Sachverständigen zu zahlende Vergütung wird pauschal abgerechnet. Die dafür maßgeblichen Vergütungssätze ergeben sich aus der Anlage 1.


Prüfgebiete und Sachverständige der Bundesarbeitsgemeinschaft

Prüfgebiet
Sachverständige
AM-POST-Marken Nr. 1-9

Peters
AM-POST-Marken Nr. 10-35

Scheibel
AM-POST-Marken - Feldmerkmale / Typen

Scheibel, Peters (nur 1-9)
AM-POST-Schalterbögen

Scheibel, Peters (nur 1-9)
Stempel

Scheibel
Briefsendungen

Scheibel
Peter Scheibel
Penzendorferstr. 40,
91126 Schwabach
Tel.: +49(0)9122-638684+49(0)9122-638684

Hans-Josef Peters
Akazienweg 17
52391 Vettweiß
Tel.: +49 (0)2424-2385
Fax: +49(0)2424-202222

Mitglieder der Schiedskommission:
Wilhelm Schmidt, Essen
Karl-Rudolf Winkler, Koblenz
Dr. Herbert Sax, Würzburg

Vergütungssätze für Begutachtungen innerhalb der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST

Die Vergütung orientiert sich nicht an Katalogpreisen, sondern wird nach Pauschalbeträgen abgerechnet.
Folgende Vergütungssätze für Mitglieder der Bundesarbeitsgemeinschaft AM POST werden hiermit festgesetzt:

Begutachtung und Bestimmung von AM POST-Marken, Stempel
  • mit Kärtchen
1,00 €
  • mit Kurzbefund
4,00 €
  • mit Befund
5,00 €


Begutachtung und Bestimmung von AM Post Schalterbögen
7,00 €


Begutachtung von Belegen
  • mit Kurzbefund
4,00 €
  • mit Befund
5,00 €


Sollte der Einlieferer eine besondere Überprüfung wünschen, die über das übliche Maß hinausgeht, können zusätzliche Kosten entstehen, die dem Einlieferer jedoch vorab mitgeteilt werden müssen. Diese Kosten trägt der Einlieferer, falls er ihnen nicht binnen einer Woche nach ihrer Mitteilung widerspricht. Im Falle eines Widerspruchs unterbleibt die besondere Überprüfung.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü